Beiträge zur vergangenen Zukunft:

Zukunftvisionen um 1930

Die zweite Hälfte der 1920er Jahre stellte eine Phase weitreichender Veränderungen dar, die vor allem auf dem europäischen Kontinent dafür sorgten, daß sich auch der Blick auf die Zukunft veränderte. Die moderne Zukunftsvision wurde geboren! Waren Visionen über die Welt von Morgen bis zum Beginn … Weiterlesen...Zukunftvisionen um 1930

Operation „Upshot Knothole“, 1953

Nach dem Zweiten Weltkrieg stellte sich für die USA und ihre Verbündeten bald die Frage wie der Krieg der Zukunft aussehen würde. Zwar schien angesichts von Hiroshima und Nagasaki klar, dass dieser mit Atomwaffen ausgefochten würde. Im Zuge der ersten erfolgreichen Tests auf sowjetischer Seite … Weiterlesen...Operation „Upshot Knothole“, 1953

Bruno Taut – der lange Abschied von der Revolution

Kann man das Glück zeichnen? Wir alle können es erleben und bauen. UTOPIE! Ist nicht das „Sichere“, “Reale“ die Utopie, schwimmend auf dem Sumpf der Illusion und trägen Gewohnheit. – Bruno Taut „Es wäre ihm [dem Architekten] gar nicht möglich, revolutionäre Entschlüsse zu fassen. Denn … Weiterlesen...Bruno Taut – der lange Abschied von der Revolution

Zukunft im Weltall (um 1970)

Wir werden im Weltall leben! In Raumstationen, die unserem Leben auf der Erde in keiner Beziehung nachstehen! Werden Energie im Überfluss haben, um einen Neuanfang zu schaffen, der uns von der Erde weg und über uns selbst hinaus führen wird! Und auch, wenn es heute … Weiterlesen...Zukunft im Weltall (um 1970)

Closer than we think! – Arthur Radebaugh

"Closer than we think!", eine Bilderreihe, die zwischen 1958 und 1963 von Arthur Radebaugh für die Chicago Tribune produziert wurde, gehört zu den Glanzlichtern der bildhaften Zukunftserwartung. Bis zu 19 Millionen Leser tauchten in den Jahren nach dem Sputnik-Schock (1957) regelmäßig für einen Moment in diese … Weiterlesen...Closer than we think! – Arthur Radebaugh

Frankreich im Jahr 2000 (um 1900)

Die Jahre um 1900 können als Beginn einer ersten Phase der (technizistischen) Zukunftserwartung gesehen werden. Nicht so sehr aufgrund der phantastischen Dimension, die gab es bereits zuvor, wie wir sehen werden. Neu war, dass die Vorstellungen über die Zukunft ihre Dimensionen nicht über das Weltall … Weiterlesen...Frankreich im Jahr 2000 (um 1900)

„Johnny Mnemonic“, 1995

Wer zu Beginn der 1990er Jahre einen interessanten und publikumsaffinen Film über Technologie machen wollte, präsentierte Varianten des Internets und bediente sich der Sprache vom „Cyberspace“, der „Kybernetik“ und Allvernetzung aller Menschen miteinander – und von diesen mit ihren Maschinen. Zwar war diese Darstellung von … Weiterlesen…„Johnny Mnemonic“, 1995

„Playtime”, 1967

Kontext Die 1960er Jahre läuteten die Hoch-Phase technologischer Machbarkeitserwartung ein. Im Nachgang zum Großprojekt Mondlandung und unter Verarbeitung der modern-technologischen “Stunde Null”, der Entwicklung der Atombombe, sprudelten die Visionen einer grandiosen Welt von Morgen, nur so aus den Experten. Diese hielt an bis zur Auseinandersetzung … Weiterlesen…„Playtime”, 1967

„Panic in Year Zero!“, 1962

Zu den authentischen Darstellungen des menschengemachten Weltuntergangs gehört der Film „Panic in Year Zero!“ aus dem Jahr 1962. Er schildert die Ereignisse, die sich im Zuge eines Angelausflugs einer typischen Kleinfamilie, der Baldwins, entspinnen. Gerade mit dem Auto durch die frühen Morgenstunden unterwegs, wird diese … Weiterlesen…„Panic in Year Zero!“, 1962

Literatur: Die Wannsee-Konferenz von Peter Longerich

Einleitung Zu den großen allgemeinen Missverständnissen über die Zeit des Nationalsozialismus, gehört die Annahme, dass auf der Wannsee-Konferenz am 20. Januar 1942 die “Endlösung” der “Judenfrage” geklärt worden wäre. Obwohl vor allem dezidierte NS-Forscher diesem Verständnis schon längst nicht mehr pauschal folgen, hält sich diese … Weiterlesen…Literatur: Die Wannsee-Konferenz von Peter Longerich